„Befragung von Patienten mit Posturalem Orthostatischen Tachykardiesyndrom sowie Small Fibre Neuropathie zu Nebenwirkungen einer Hautbiopsie unter Lokalanästhesie mit adrenalinhaltigem Anästhetikum (Xylonest ®) (POTS-Skin Studie)“.

Ziel der Befragung von Patienten mit POTS oder SFN unserer Klinik ist es, Erfahrungen mit der bei uns im Rahmen der Diagnostik erfolgten Hautbiopsie mit Lokalanästhesie zu erfassen. Im Rahmen der Diagnostik wird häufig eine Hautbiopsie am Unterschenkel und/oder Oberschenkel durchgeführt. Diese erfolgt zur Linderung von punktionsbedingten Schmerzen häufig unter Lokalanästhesie mit ca. 1-2ml adrenalinhaltigem Betäubungsmittel. Diese Anästhesie wird von dem Großteil der Patienten gut vertragen, allerdings beschreiben manche Patienten mit einem Kreislaufstörung, wie dem Posturalen Orthostatischen Tachykardiesyndrom, dass sie auf adrenalinhaltige Betäubungsmittel vermehrt mit Unwohlsein oder Kreislaufstörungen reagieren. Leider liegen in der Literatur keine Daten dazu vor, wie viele Patienten bei einer Hautbiopsie mit oben genanntem Medikament diese Beschwerden verspüren, welche Beschwerden auftreten und ob die Nebenwirkungen, falls vorhanden, bei Patienten mit POTS häufiger auftreten als bei Patienten mit anderen neurologischen Erkrankungen, zum Beispiel einer Small Fibre Neuropathie. Um mögliche Unverträglichkeiten zu erkennen und diese zukünftig besser einschätzen zu können, möchten wir Sie zu Ihren Erfahrungen mit der Hautbiopsie befragen. Eingeschlossen werden zunächst Patienten unserer Klinik, im Verlauf ist eine multizentrische Befragung geplant.

Wenn Sie Interesse an der Fragebogenstudie haben, können Sie sich gerne bei uns über das Kontaktformular mit dem Stichwort POTS-Skin Studie melden.

Zurück